Das Schulungszentrum für Pflegeberufe

Dysphagie in der außerklinischen Intensiv- und Beatmungspflege

186,00 

  • Juli 2022
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
+

Bitte wählen Sie ein Datum aus

Beschreibung

„Da musste ich aber schlucken…“ oder auch „die Kröte schlucken“ und ähnliche Redensarten sind in aller Munde.

Was ist denn aber, wenn man gar nicht schlucken kann? Schluckstörungen beeinträchtigen die Lebensqualität und können durchaus lebensbedrohlich sein. Häufig werden Schluckstörungen spät oder gar nicht erkannt. Und haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, ob jemand mit Beatmung essen kann?

In dieser Fortbildung lernen Sie die möglichen Anzeichen zu deuten und sensibel und sicher mit einer vorhandenen Schluckstörung umzugehen. Unter anderem lernen Sie wie das Schlucken funktioniert, welche Schluckstörungen es gibt und ob ein Mensch mit Trachealkanüle zwingend eine Schluckstörung hat oder entwickelt. Sie erhalten hier Anregungen für die interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Inhalt

  • Physiologischer/ Pathophysiologischer Schluckakt
  • Dysphagie und ihre Ursachen
  • Dysphagiekoststufen
  • Dysphagie und Trachealkanüle
  • Unterstützende Maßnahmen

Empfohlen für

  • Pflegefachkräfte / Pflegekräfte
  • Pflegefachkräfte / Pflegekräfte, außerklinische Intensivpflege
  • Therapeuten / Logopäden
  • Interessierte

Umfang: 8 UE